Großbrand in Chemiefabrik

Großbrand in Chemiefabrik

Gegen 9:20 Uhr alarmierte uns die Sirene in die Felkestadt nach Bad Sobernheim, wo eine ortsansässige Chemie-Fabrik zum Einsatz rief. Bereits aus weiter Entfernung waren dicke schwarze Rauchfahnen zu erkennen. Im direkten Angriff kämpften mehrere Feuerwehren gegen die Flammen der Logistikhalle, deren Statik durch die Hitzeeinwirkung im späteren Brandverlauf auch nicht mehr standhalten konnte. Rund 180 Einsatzkräfte aus mehreren Landkreisen waren im Einsatz.

Unsere Einheit war zur Löschwasserentnahme aus einem nahen Löschwasserteich angefordert worden, welche mittels Tragkraftspritze realisiert wurde. Die Wasserförderung musste über eine etwaa 800 Meter lange Wegstrecke realisiert werden. Gut 4 Stunden lief die Pumpe unter Volllast, bevor die Nachlöscharbeiten nur noch sporadische Förderleistungen aus dem Tecih verlangte. Gegen 16:15 Uhr war der Einsatz für den Großteil der Einsatzkräfte beendet.


Alarmierungszeit: 9:20 Uhr
Alarmierung: über Sirene
Ausgerückt: 1/5 (15-42-1) sowie 1/4 (15-19-1)
Im Einsatz: Trupps zur Wasserentnahme und Löschwasserförderung