Aktive üben – Jugend pausiert

Aktive üben – Jugend pausiert
Dren Themenbild Feuerwehr, Brand, Rettungskräfte, Unfall

Am heutigen Sonntag (07.06.2020) hat die Aktive Wehr ihren Übungsdienst nach der Corona-Zwangspause wieder aufgenommen. Dennoch war der Übungsdienst alles andere als normal. Maskenpflicht, Hygieneregeln und Abstandsgebote sind im Übungsdienst weiter einzuhalten – ebenso sind kleinere Übungsgruppen zu bilden.

Und dennoch: Für die Aktiven sind die Übungsdienste im Hinblick auf mögliche Ernstfälle von besonderer Bedeutung. Ganz nach dem bekannten Sprichwort „Wer rastet der rostet“, sind Handgriffe und Abläufe immer wieder zu wiederholen, damit sie im Ernstfall aus dem Effeff klappen.

Die Jugendfeuerwehr wird leider noch länger pausieren! Vor dem 31.08.2020 ist mit keinerlei Aktionen und Übungsdiensten im Bereich der Jugendfeuerwehr zu rechnen. In enger Abstimmung zwischen Landesregierung, Kreisverwaltung und Verbandsgemeinde sowie der Landes- und Kreisjugendfeuerwehr hat man sich dazu entschieden, die Jugendfeuerwehren schweren Herzens auch weiterhin pausieren zu lassen, um dem Corona-Virus und seiner Verbreitung entgegen zu wirken. Der Schutz von Jugend und Jugendwarten hat dabei höchste Priorität.

Insofern bleibt auch der 31.08.2020 zunächst nur ein anvisiertes Ziel. „Wir müssen abwarten, denn die Lage kann sich jederzeit wieder verändern“, erklärte Wehrleiter Lothar Treßel und sagte weiter: „Ob es nach den Sommerferien dann einen normalen Übungsbetrieb geben kann, bleibt ebenso abzuwarten“.